Wechselwirkung von Mensch und Architektur

 

Die Wechselwirkungen von Mensch und Architektur stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit.

 

Ich entwickle Räume, die sich in Zeiten des Demographischen Wandels nicht nur kurzfristig für eine bestimmte Nutzergruppe eignen, sondern von möglichst vielen unterschiedlichen Menschen intuitiv genutzt und erlebt werden können - unabhängig von individuellen Fähigkeiten oder Einschränkungen. Begriffe hierfür sind Barrierefreiheit oder Design for all. Sie bezeichnen einen inklusiven Leitgedanken, der bei der konzeptionellen Arbeit beginnt und sich über die Ausführung hinaus in viele Details der gebauten Umwelt umsetzen läßt und somit bauliche oder räumliche Nutzungseinschränkungen minimiert oder sogar ganz vermeidet.

 

Barrierefreiheit und Ästhetik schließen sich nicht aus.

Ganzheitlich durchdachte Lösungen werden nicht nur hohen ästhetischen Ansprüchen gerecht, sondern bieten Nachhaltigkeit, Komfort für alle und sind nicht zuletzt sogar wirtschaftlich.

Barrierefreiheit steigert den Wert Ihrer Immobilie.

 

Ich biete dieses Extra an ganzheitlichem klarem und gerne auch mal um die Ecke Denken.

Mein Weg ist es, bedarfsgerechte Lösungen aufzuzeigen und qualitativ hochwertig und ästhetisch umzusetzten.

Mein Ziel ist es, räumlich jedem Nutzer einen natürlichen Umgang mit seiner Umgebung zu ermöglichen und ihm somit zu mehr Raum für alle weiteren Dinge des Lebens zu verhelfen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nina Kadri